Daten und Fakten

Daten und Fakten zum Fernheizwerk Welsberg – Niederdorf

Wissenswertes rund
um das Fernheizwerk

Modernste und umweltfreundliche Kessel erzeugen die notwendige Wärme, die in Form von Heißwasser zu den einzelnen Abnehmern geliefert wird. Die Vorteile der Fernwärme durch Biomasse für den Abnehmer sind zahlreich, einige davon sind hier gelistet:

  • Umweltschutz: Verminderung der schädlichen Verbrennungsemissionen, Rauchentwicklung & Schadstoffe, Verbesserung der Lebensqualität
  • Unabhängigkeit: Selbstbestimmung bzgl. Raumtemperatur und Heiz-Zeit, Online-Service durch Heizwarte
  • Sparen: mit dem Anschluss ans Fernheizwerk ergeben sich auch finanzielle Vorzüge. Folgende Aufgaben/Kosten entfallen und Kostenvorteile ergeben sich: - Austausch der Kessel-Brenneranlage nach 15-20 Jahren
    - Wartung und Reinigung von Heizanlage und Heizungskamin
    - Reparatur/Austausch von Verschleißmaterial der Heizanlage
    - Kontinuierliche Anpassung an die Sicherheitsbestimmungen
    - Aktualisierung Anlagentechnologie
    - Raumeinsparung, nur mehr Platz für Boiler notwendig
    - Günstiger Wärmepreis
    - Verrechnung von effektiv verbrauchten- und vom geeichten Wärmemengenzähler gemessene Kilowattstunden
    - Zahlung erfolgt erst nach Verbrauch
  • Sicherheitsvorteile: keine Sicherheitsrisiken wie bei Öl- und Palettsbeheizung, keine Feuerquelle im Haus (Explosions-, Kurzschluss- oder Brandgefahr entfällt)
SkizzeDruck RohreMonitor

Daten & Zahlen zum Fernheizwerk:

  • Genossenschaft: am Ende des Verwaltungsjahres 31.12.2015 zählte die Genossenschaft 657 Mitglieder (davon 103 von der Fraktion Taisten).
  • Anschlussleistung: die Anschlussleistung beträgt 25.126 KW, davon 9.855 KW in Niederdorf, 12.326 KW in Welsberg und 2.945 KW in Taisten.
  • Bestückung: die Bestückung der Heizkessel erfolgt ausschließlich mit Biomasse die von den einheimischen Betrieben und von den Waldbesitzern in der Umgebung bezogen wird, die erforderliche Menge beträgt ca. 50.000 Schüttraummeter im Jahr
  • Berechnung: die Menge der gelieferten Ware wird nach Gewicht (Atro-Tonne = Gewicht des absolut getrockneten Holzes) berechnet und bezahlt. Unsere Genossenschaft ist eine der ersten im Land, die die Berechnung der gelieferten Ware nach Atro-Tonnen vornimmt. (Preis pro ATRO Tonne = 118 €)
  • Elektrische Nennleistung: neben Wärme wird auch Strom erzeugt. Die Leistung der Turbine beträgt ca. 770 KW, was einer Jahresstromproduktion von ca. 4 Mio. KWh entspricht.
  • Fernwärmenetz: es wurden insgesamt 36,8 km Trassenleitung verlegt (das sind 72,77km Rohrleitung).
  • Unsere Heizkessel: Biomassekessel 1 mit 2,5 MW Leistung, Biomassekessel 2 mit 3,5 MW Leistung, Biomassekessel 3 mit 3,2 MW thermischer Leistung und 770 KW elektrischer Leistung – ÖL Reservekessel mit 5 MW Leistung.
  • Öffentliche Zuwendungen
Fernheizwerk

Fernheizwerk

mehr dazu
Pustertal, das grüne Tal

Pustertal, das grüne Tal

mehr dazu
Geschichte

Geschichte

mehr dazu