Willkommen im Fernheizwerk Welsberg - Niederdorf

 

 

Umweltfreundliche Energie

für zwei Gemeinden

Aus einer Idee reifte eine Vision, die Wirklichkeit wurde.
Aus unabhängigen Projekten entwickelte sich eine zielführende übergemeindliche Zusammenarbeit.
Aus einer Handvoll Menschen entstand eine Genossenschaft mit vielen Köpfen.
Und aus dem ursprünglichen Plan einer „Hackschnitzelheizung“ für die öffentlichen Gebäude in Niederdorf, wurde gemeinsam mit der Gemeinde Welsberg-Taisten mit der Errichtung des Biomasse-Fernheizwerks Welsberg - Niederdorf, ein Meilenstein für eine sorglose und unabhängige Energiezukunft gelegt.

Doch warum ausgerechnet ein Biomasse-Fernheizwerk? Ganz einfach!
Biomasse umfasst in erster Linie den erneuerbaren Energieträger Holz. Holz wird zu Wärme, das auf einheimischem Boden wächst. Bäume – und damit unsere Wälder – speichern sehr viel an natürlicher Energie. Diese Energie ist erneuerbar und anders, als fossile Brennstoffe, unschädlich für Mensch, Natur und Landschaft.

Alles auf einen Blick: Das Fernheizwerk Welsberg - Niederdorf

  • Rund um die Uhr für Sie da: Unsere Nummer für Notfälle (24h): 0474/946120
  • Strom & Wärme: Stromerzeugung durch den ORC-Turbomaschinensatz und Energiegewinnung durch Biomasse (Holz)
  • Schadstofffreie, erneuerbare Energie: das Fernheizwerk wird nur mit Biomasse (Rundholz, Holzschnitzel, Sägemehl, Späne) bestückt
  • Volle Kraft voraus: Anschlussleistung von 11.000 KW (2002) vs. Anschlussleistung heute von 23.600 KW (2016)
  • Ein Herz für den Umweltschutz: Reduktion der schädlichen Verbrennungsemissionen (jährliche Einsparung von 12.000 t CO²) & Verbesserung der Lebensqualität
  • Finanzielle & Sicherheitsvorteile: Kosten entfallen & Kostenvorteile entstehen, keine Sicherheitsrisiken mehr
Pustertal, das grüne Tal

Pustertal, das grüne Tal

mehr dazu
Geschichte

Geschichte

mehr dazu
Daten & Fakten

Daten & Fakten

mehr dazu